Gesellschaftsspiele


Gesellschaftsspiele

Gesellschaftsspiele für Kinder sind in einer großen Vielfalt erhältlich und fördern bei Kindern gezielt spezielle Fähigkeiten.

Schon im Alter von 2 Jahren können Kinder Gesellschaftsspiele mit einfachen Regeln spielen. Oftmals sind dies kooperative Spiele, bei denen die Kinder miteinander und nicht gegeneinander spielen.

Werden die Kinder älter, dann werden die Gesellschaftsspiele auch komplexer. Bestimmte Förderbereiche wie Motorik, Wahrnehmung und Koordination werden durch diese Spielzeugart gezielt gefördert. Gesellschaftsspiele unterstützen das Farben- und Zählenlernen bei Kindern, außerdem trainieren die Spiele das Gedächtnis, die Ausdauer und Konzentration, das Regelverständnis sowie das Logische Denken.

Tipp:
Die Gesellschaftsspiele sollten immer altersgerecht sein. Die Altersempfehlungen sind immer auf der Verpackung angegeben und können eine nützliche Hilfe bei der Auswahl des richtigen Spiels für ihr Kind sein.

In der folgenden Tabelle präsentieren wir die schönsten Gesellschaftsspiele für Kinder und geben zur Orientierung auch die Altersempfehlungen der Hersteller an. Für ausführliche Informationen zu den, in der Tabelle aufgeführten, Spielzeugen, einfach auf den Link in der Tabelle klicken und man gelangt zu Amazon.

5 besonders empfehlenswerte Gesellschaftsspiele für Kinder

Produkt Alter Besonderheiten Förderbereiche

HABA - Erster Obstgarten
ab 2 Jahre
- Zubehör ist recht groß, passt gut in kleine Kinderhände
- Farberkennung wird trainiert
- kooperatives Spiel für 1-4 Mitspieler, Spieldauer: ca. 10 Min.
Motorik: * * * * *
Wahrnehmung: * * * * *
Sozialverhalten: * * * * *
Konzentration: * * * * *
Kreativität: * * * * *

Ravensburger - Schnappt Hubi
ab 5 Jahre
- Elektronisches Brettspiel mit 3D-Spielplan
- Kinderspiel für 2-4 Mitspieler, Spieldauer: ca. 30 Min.
- inkl. magischen, sprechenden Kompass
Motorik: * * * * *
Wahrnehmung: * * * * *
Sozialverhalten: * * * * *
Konzentration: * * * * *
Kreativität: * * * * *

Ravensburger - Lotti Karotti
ab 4 Jahre
- für 2-4 Mitspieler
- inkl. grünem Hügel mit drehbarer Karotte und 16 Hasen in 4 Farben
- Spieldauer: ca. 20 Min.
Motorik: * * * * *
Wahrnehmung: * * * * *
Sozialverhalten: * * * * *
Konzentration: * * * * *
Kreativität: * * * * *

Mattel - UNO
Junior
ab 3 Jahre
- Kartenspiel für 2-4 Mitspieler, Spieldauer: ca. 15 Min.
- 56 Karten mit Tiermotiven
- Zahlen- und Farberkennung wird trainiert
- vereinfachte Version des klassischen UNO Spiels
Motorik: * * * * *
Wahrnehmung: * * * * *
Sozialverhalten: * * * * *
Konzentration: * * * * *
Kreativität: * * * * *

Ravensburger
Quips
ab 3 Jahre
- spielerisches Lernen der Farben und Mengen von 1-6
- Legespiel für 2-4 Mitspieler, Spieldauer: ca. 15 Min.
- inkl. 4 Legetafeln, auf denen die Holzsteine platziert werden
Motorik: * * * * *
Wahrnehmung: * * * * *
Sozialverhalten: * * * * *
Konzentration: * * * * *
Kreativität: * * * * *

Was fördern Gesellschaftsspiele bei Kindern?

Die ersten Gesellschaftsspiele sind schon für Kinder ab 2 Jahren geeignet. Diese Spiele sind kooperative Gesellschaftsspiele, bei denen die Kinder miteinander spielen, nicht gegeneinander. Die Regeln dieser Spiele sind noch recht einfach, sie sollen Kinder langsam an das Regelverständnis heranführen.


Mehr Infos auf Amazon

Memory-Spiele fördern die Kinder besonders auf kognitiver und sprachlicher Ebene. Sie eignen sich am besten für Kinder ab 3-4 Jahren, einige gibt es aber auch schon für jüngere Kinder. Ein sehr empfehlenswertes Memory Spiel für Kinder ab 30 Monaten ist Memo Pepito und seine Freunde von Selecta, wie in der linken Abbildung dargestellt.

Memory-Spiele schulen das räumliche Denken und die Merkfähigkeit (Wo liegt was?) sowie das Wiedererkennen (Was ist gleich?). Neben den kognitiven Fähigkeiten wird die sprachliche Entwicklung der Kinder durch Memory-Spiele sehr unterstützt. Das Erlernen von Begrifflichkeiten steht hierbei im Vordergrund.

Gesellschaftsspiele gibt es in Form von Lernspielen für Kinder, durch die bestimmte Bereiche der kindlichen Entwicklung besonders gefördert werden können. Die Kinder lernen auf spielerische Art und Weise viel Neues kennen und vertiefen das Erlernte durch Wiederholung.

Mädchen und Jungen spielen gleichermaßen mit viel Begeisterung Gesellschaftsspiele. Außerdem fördern sie die Kinder in vielen Bereichen der kindlichen Entwicklung. Das macht diese Spiele so pädagogisch wertvoll und deshalb zählen sie auch zu den besten Spielzeugen für Kinder.

Kinder im Alter von 3-4 Jahren erkennen und benennen in der Regel mindestens zwei Farben. Durch Gesellschaftsspiele kann die Farberkennung trainiert werden und die Kinder werden sicherer im Umgang mit Farben.

Die Gesellschaftsspiele für Kinder ab 4 Jahren beschäftigen sich speziell mit Buchstaben und dem Zählen. Das unterstützt die Kinder beim Lernen der einzelnen Buchstaben, was wiederum für das spätere Schreiben hilfreich ist. Das Interesse am Schreiben entdecken viele Kinder schon bevor sie in die Schule kommen. Sie lernen ihren eigenen Namen und z.T. andere Wörter zu schreiben.

Würfelspiele, bei denen die Kinder die Würfelaugen erkennen müssen und dann ihre Figur die entsprechenden Felder vorwärts rücken, tragen zur Förderung des Zählens bei. Die Gesellschaftsspiele für ältere Kinder (ab ca. 6 Jahren) fördern die Gedächtnisleistung, die Kombinierfähigkeit und in hohem Maße die Konzentration.

Zurück auf unsere Übersicht zu den verschiedenen Spielzeugarten.

Diesen Beitrag teilen